Blog-Archive

Wettbewerb 1.Preis

 

in Arbeitsgemeinschaft mit

Gohm-Hiessberger Architekten

 

 SEEDOMAINE_INNAUER_MATT_01

 

 

SEEDOMAINE_INNAUER_MATT_03

 

 

Aus dem Jurybericht:

Das Projekt überzeugt durch die sensible Reaktion auf den Ort und die differenzierte Einfügung der Baukörper in ihr Umfeld. Gut dimensionierte Freiräume mit privater und halböffentlicher Nutzung entsprechen dem hohen Potential des Ortes. Die Stellung der Baukörper erzeugt Dichte, nutzt aber auch die begehrte Aussicht auf See und Landschaft.

 

Grundstück 23.000 m2 I 200 Wohnungen I Geschäfte I Büros

 

 

 

 

FINK_INNAUER_MATT_01

 

FINK_INNAUER_MATT_02

 

FINK_INNAUER_MATT_03 FINK_INNAUER_MATT_04

 

FINK_INNAUER_MATT_05

 

 

Foto

Anna Ritsch

 

 

 

 

PUBLIKATIONEN

 

Leben&Wohnen

VN I 03/2012

in Zusammenarbeit mit

aoarchitekten

 

UST_INNAUER_MATT_01

 

UST_INNAUER_MATT_02

 

UST_INNAUER_MATT_03

 

UST_INNAUER_MATT_04

 

UST_INNAUER_MATT_05

 

UST_INNAUER_MATT_06

 

 

Bei der Entwicklung des Projekts galt es zwei wesentliche Parameter zu berücksichtigen. Einerseits der schwierige, lange
und schmale Zuschnitt des Grundstückes samt seiner Exponiertheit direkt an der Gemeindestrasse, andererseits die
Verbindung von Wohnhaus und Gewerbeflächen in einem homogenen Baukörper.

 

Ein großzügiger gedeckter Eingangsbereich dient als Verteiler zu den jeweiligen Bereichen. Der Geschäftsbereich mit
Schauraum und Büro öffnet über die gesamte Nordfassade zur Gemeindestasse hin.

Südlich des Schauraumes sind die privaten Räume über zwei Geschosse organisiert. Sämtliche Funktionen des Wohnbereiches sind im Obergeschoss angeordnet.

 

 

 

Foto

Adolf Bereuter

 

 

 

 

PUBLIKATIONEN

 

Leben&Wohnen

VN I 03/2014