NEUBAU PATSCHERKOFELBAHN
Innsbruck I 2017

Wettbewerb 1.Preis

In Bearbeitung

 

IMA_patscherkofel_18

 

IMA_patscherkofel_04

 

IMA_patscherkofel_05

 

IMA_patscherkofel_06

 

IMA_patscherkofel_21

 

IMA_patscherkofel_23

 

IMA_patscherkofel_24

 

IMA_patscherkofel_08

 

10 EUB Patscherkofelbahn

Neubau Tal-, Mittel- und Bergstation

Ganzheitliches Projekt am Berg

Der Neubau der Patscherkofelbahn wird als ganzheitliches Projekt am Berg verstanden. Ziel des Entwurfes ist die Entwicklung von klaren und selbstbewusst gestalteten Stationsgebäuden. Die Volumina sollen die Anmutung technischer Gebäude behalten und setzen sich somit als selbstbewusster Baukörper in die Topographie. Die Erscheinung ist von funktionsabhängigen, klar strukturieren vertikalen und horizontalen Elementen geprägt. Die Ebene der Seilbahntrasse und Seiltechnik tritt als massiver Körper in Erscheinung – dem entgegengesetzt die horizontale und raumgreifende Verglasung, welche die imposante Natur der umgebenden Bergwelt ins Gebäude holt.

Generalplaner

Innauer Matt Architekten

Bezau

Projektpartner

ao-architekten

Innsbruck